E-Ladesäulen-Parkstände

von G. de Jong

Guten Tag,

das auf dem anbei gesandten Foto abgebildete Schild ist zunehmend im öffentlichen Parkraum (aktuell Jarrestraße) anzutreffen. Es wird nicht durch darüber hinaus ergänzende Markierungen unterstützt, so dass nicht nur die Reichweite der Beschilderung unklar bleibt, sondern die Bedeutung der Symbolik allgemein. Ist es ein exklusives Parkrecht für Elektroautos, für andere Verkehrsteilnehmer ausschließend? Warum nicht nachts und nur für zwei Stunden? Weder mir noch meinen Kollegen ist klar, welchen Sinn dieses Schild führen soll, vielleicht können Sie uns diesbezüglich aufklären ...

Vielen Dank und besten Gruß
Gunther de Jong

 

Sehr geehrter Herr de Jong

Die Sachlage an E-Ladesäulen-Parkständen ist wie folgt:

>>> Es dürfen nur Elektrofahrzeuge dort parken!
>>> Im Zeitraum von 09-20 Uhr (werktags, also Mo.-Sa.) dürfen diese jedoch nur 2 Stunden dort parken und müssen dies durch Auslegen der Parkscheibe dokumentieren.
Ziel ist, dass möglichst viele E-Fahrzeuge tagsüber die Möglichkeit bekommen, ihre Batterie - zumindest teilweise - wieder zu laden. Vollladungen sollen über Nacht erfolgen.
>>> Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor dürfen dort überhaupt nicht parken, zu keiner Zeit, auch nicht mit Parkscheibe! Abschleppgefahr!
>>> Die Bodenmarkierung ist in vielen Fällen noch nicht aufgebracht. Sie sollen aus einer weißen Begrenzungslinie mit blauer Flächenfüllung und Piktogramm bestehen.
>>> Die Parkflächen ordnen sich links und rechts (insgesamt zwei Parkstände) um die Ladesäule herum an.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichem Gruß
Holger Vehren
Polizeipressestelle (PÖA 1)
Bruno-Georges-Platz 1
22297 Hamburg
Tel.: 040-4286 56212
Fax: 040-4286 56219
Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
holger.vehren@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Zurück